Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer Tipps & Tricks

Heute wollen wir Euch anhand einiger Tipps & Tricks aufzeigen, wie man Boilies mit unserer Bloodworm Range aufwerten kann. Rote Zuckmückenlarven (lat. Chironomidae) sind einer der Hauptnahrungsquellen, wenn Karpfen im Schlamm rumwühlen. Nicht umsonst fressen die Karpfen liebend gern diese kleinen Würmchen.

Genau aus diesem Grund haben wir unseren Red Bloodworm Boilie im Programm, denn an Gewässern die sehr verschlammt sind, funktioniert dieser Köder hervorragend! Von der ersten Minute an arbeitet der Boilie im Wasser und seine enthaltenen Attraktoren werden sofort ans Wasser ausgespült. Nicht zuletzt enthält der Köder original Robin Red von Haiths. Wir sind extra lizensiert bei Haiths, damit unsere Kunden wissen, dass Sie das Original bekommen! Diese Zutat wurde oft kopiert und nachgebaut, doch wurde es nie erreicht…!

Um unsere Red Bloodworm Boilies noch attraktiver, z.B. für schnelle Instant-Sessions, zu machen, zeigen wir Euch ein paar Tipps zum Pimpen.

Zuerst geben wir ca. 5kg Boilies in einen Eimer, z.B. unsere P.R. Baits & Rods 12,5L Boxen. Hier sieht man schön die rötliche Farbe, die durch das Robin Red entsteht. Unsere Bloodys, wie sie bei uns liebevoll genannt werden, stechen nicht nur durch Ihren 40% LT-Fischmehl hervor, sondern auch durch einen weiteren Attraktor. Dieser Attraktor ist N-Butyric Acid – auch Buttersäure genannt. Dieser Attraktor enthält eine Stickstoffverbindung, die auch Zuckmückenlarven ausscheiden. Die kleinen roten Würmchen sind oftmals im Schlamm zu finden. Wenn man beim Angeln auf schlammigen Untergrund angelt, hängt oftmals beim einkurbeln der Montage einiger dieser kleinen Würmchen am Blei. Achtet mal darauf – so wisst Ihr, dass die Rute genau richtig lag…!

 

Als nächstes kommen unsere Zuckmückenlarven aus der Dose zum Einsatz – unsere Red Bloodworms. Diese Würmchen eignen sich ideal, um Stickmixe, Partikel oder wie hier – die Boilies, die man zum Füttern und Angeln verwendet, aufzuwerten und Ihnen den letzten Feinschliff zu geben. Auch eignen sich unsere roten Würmchen für die direkte Angelei am Haken. Hier empfiehlt es sich, die Bloodys in Netze, z.B. ArmaMesh einzuschlaufen – diese können dann problemlos am Haar gefischt werden und es können verschiedene Köderpräsentationen unter Wasser angeboten werden.

 

Als nächstes wird der Eimer gut durchgeschüttelt, damit sich die kleinen roten Würmchen gut verteilen können. Man sieht hier nach dem Schütteln des Eimers schön, dass sich die Red Bloodworms schön verteilt haben und als Schicht um den Boilie gelegt haben.

 

Abschließend zu dem Prozedere geben wir noch etwas von unserem Bloodworm Extrakt Liquid hinzu. Dieses Liquid enthält eine flüssige Attraktoren, die nachweislich sehr ansprechend auf große Karpfen sind. Abgerundet wird dieses noch durch ganze und zerstückelte rote Zuckmückenlarven. Hier sollte man nach Gefühl etwas von dem Liquid über die Boilies kippen. Danach wird der ganze Inhalt des Eimers wieder gut durchgeschüttelt. Nun hat sich eine leichte, flüssige und klebrige Schicht auf die Außenhaut der Boilies gelegt.

Nun sind die Boilies schon einsatzbereit…

Abschließend empfehlen wir Euch, das ganze noch für ein paar Stunden trocknen zu lassen! So zieht das Liquid schön in die Außenhaut der Boilies ein und gibt dann im Wasser nach und nach seine Lockwirkung ab. Zudem hat das trocknen der Boilies noch einen weiteren Vorteil. An Gewässern, an denen man nicht mit dem Boot füttern kann, hilft es nur mit dem Wurfrohr die Boilies auf Distanz zu bringen. Dies wäre mit den frisch benetzten Boilies nur bedingt möglich. So kleben am Ende alle Attraktoren an den trockenen Boilies und sie sind perfekt zum Füttern mit dem Wurfrohr.

Unter Wasser lösen sich dann nach und nach die angetrockneten Würmchen von den Boilies und Fallen ab. So entsteht ein kleiner Teppich mit Boilies und roten Zuckmückenlarven. Hier kann definitiv kein Karpfen widerstehen…!

Bei einer „schnellen“ Nacht instant am Fluss konnte ich mit gepimpten Bloodworm Boilies diesen gut genährten Spiegler fangen. Die Boilies schienen ihm sehr gut geschmeckt zu haben, denn die Matte war nach den Fotos voll mit roten Hinterlassenschaften…

 

Wir wünschen Euch nun viel Spaß beim Pimpen Eurer Boilies und schöne Fänge!

Euer

Philipp Resch
Team P.R. Baits & Rods